Dienstag, Oktober 24, 2017

Rike Drust "Muttergefühle zwei" Rezension


Rike Drust "Muttergefühle zwei" Rezzension   aprikaner.de

Ich mag den Blog von Rike Drust   sehr gern, deshalb wollte ich das Buch lesen. Danke an den Bertelsmann Verlag und Randomhouse das ich das Buch zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Eigentlich stehe ich so gar nicht auf Ratgeber und in dem Sinne ist es auch keiner. Die Autorin schreibt einfach nur wunderbar ehrlich über Ihr Leben mit  zwei Kindern.

Das Buch beginnt mit „ Eigentlich war mein Vorwort schon fertig. Dann ist mein Rechner abgeschmiert, und ich musste von vorn anfangen.“  das ist schon einmal sehr sympathisch.

Die ersten 48 Seiten  lesen sich sehr harmonisch und ich hatte schon etwas Angst das alles in rosa Zuckerwatte bleibt.

Seite 49 
Kapitelüberschrift: 
„Im Arsch. Im Ärscher. Im am Ärschesten.“

Ab jetzt beschreibt die Autorin ganz realistisch wie das Leben mit 2 Kindern ist. Schlafmangel und die Resultate, großes Glück, Vereinbarkeit Familie und Beruf, Schuldgefühle, Ab - und An Neid auf den Partner. So wie das halt im echten Leben ist. 

So herzlich und emotional geschrieben, ich konnte mitfühlen!

Obwohl mein Kind groß ist, habe ich viel für mich rausgenommen und fand das Buch ganz wunderbar zu lesen.

Das Kapitel über den Ehevertrag, der ja eigentlich ein Zeichen für große Liebe sein kann, fand ich wunderschön. 
Sie schreibt mit wunderbar relaxter Art, das man doch bitte vieles aus dem Bauch raus machen soll und so gar nicht „weil man das so macht“. Eine wunderbare Einstellung und genau so handhaben wir das auch seit 14 Jahren.


Deshalb gefiel mir das Buch sehr, sehr gut. Das kann ich eigentlich jeder Mutter nur empfehlen!


Mit 15€ erschwinglich und sehr kurzweilig.