Donnerstag, Oktober 01, 2015

Rezension: Erna Sassen "Das hier ist kein Tagebuch"

Ich darf  "Das hier ist kein Tagebuch" vom Verlag Freies Geistesleben  für "Blog Dein Buch" vorstellen. Herzlichen Dank dafür!

Gleich vorneweg Erna Sassen hat ein wunderbares Buch geschrieben!
Sie hat in einer wirklich altersgemässen Wortwahl, sehr jugendlich ein schwieriges Thema beschrieben. Mein Sohn ist in der Pubertät, ich kann das beurteilen ;-P.

Schon von der Haptik ist das Buch sehr ansprechend, es fühlt sich tatsächlich wie eine Kladde an und nicht wie ein Buch.

Das hier ist kein Tagebuch

Ein kurzer Blick hinein, darin prangt der Satz "Für Unbefugte Verboten". Das finde ich toll gemacht.
Das Buch ist in Tagebuchform geschrieben. Ein Zeitraum von ca. 3 Monaten wird wiedergegeben, in welcher ausschliesslich die Hauptperson Bou schreibt.

Boudewijn bekommt von seinem Vater ein Ultimatum gestellt, er muß Tagebuch führen und klassische Musik hören u.a. Pergolesi Stabat Mater ,ansonsten wird er in die Psychiatrie eingewiesen.

Wiederwillig beginnt er zu schreiben. Wenn bei den ersten Tagen steht "nichts gemacht, nichts gedacht, nichts gefühlt" ist klar, dem Jungen geht es schlecht.
Viele Jahre nach dem Tod seiner Mutter ist er schwer depressiv.
Es ist ganz wunderbar beschrieben, wie er sich dessen bewußt wird, wie er Wut in Trauer verwandelt, wie sich eine Depression anfühlt und wie schwer es ist da herauszufinden.
Ich habe mir extra aus diesem Grund das Buch ausgesucht. Ich habe einige Jahre Therapie hinter mir.

Besonders berührt hat mich die Beziehung von Bou zu seiner kleinen Schwester. Sehr emotional, wunderbar beschrieben.

Ich kann das Buch sehr empfehlen, die Sprache ist lässig, ich konnte mich wunderbar einfühlen und finde nicht, das es nur ein Buch für Jugendliche ist.  Die niederländische Autorin Erna Sassen werde ich unbedingt weiter beobachten. da kommen sicher noch gute Bücher hinterher.


die technischen Daten:

Erna Sassen l Das hier ist kein Tagebuch
Aus dem Niederländischen von Rolf Erdorf
183 Seiten, Steifbroschur, Euro 17,90
ISBN 978-3-7725-2861-3
Ab 14 Jahren