Donnerstag, Februar 23, 2012

Persönliches

in der Welt stand ein Artikel welcher mich sehr berührt hat
*klick*

1991 war ich mit der Schule fertig und hatte einen Ausbildungsvertrag zur Schneiderin in der Tasche...Wendezeit/ Umbruchzeit...der Staatsoperette ging das Geld aus und der Vertrag ist geplatzt...schnell was Neues gesucht Zahnarzthelferin...medizinisches ist doch toll und edel und überhaupt....15 Jahre...viele Überstunden...wenig Geld...maximal weitergebildet.... das Gesundheitssystem läßt irgendwie nix edles zu....es geht um knallharte Kohle... entnervt aufgegeben ...und was mach ich nu? ....das was ich schon immer wollte!....

Kommentare:

Mami Made It hat gesagt…

Toller Artikel! Und ich denke, der größte Schritt ist schon getan, wenn man weiß, was man will.
LG
Petra

amberlight hat gesagt…

Regt wirklich zum nachdenken an ...

Elli hat gesagt…

Seeehr interessant, und auch ich kann sagen ich tue meist das was ich möchte. Klar manchmal muss man auch das tun was man nicht will.
Beruflich tue ich das was mir sehr viel Spaß macht, ich bin kreativ und habe mein Hobby zum Nebenberuf gemacht und bin glücklich damit.
Das können ander hier ehemals Freunde nicht verstehen...sie sind eher neidisch noch daruf und wollten mich dazu bringen das ich das tue was sie denken für mich gut wäre. Das habe ich teilweise sogar... und werde es aber nie wieder tun sondern das was ich für richtig halte....Ich glaube auch nur so wird man glücklich....Ich sehe es die anderen sind es nicht so sehr. (Auch wenn sie das nicht zugeben werden.)

LG Elisabeth

oberkatze hat gesagt…

Du liebe - ich kann den Artikel gerade nicht lesen, möchte Dir aber sagen dass ich es wunderbar finde dass Du jetzt angekommen scheinst, dass die interessanten Lebensläufe diejenigen sind, die nicht gerade verlaufen und das das ständige verändern und selbiges auch können das ist, was einem im leben oft weiterbringt. Ich finde, Du bist toll.
Was das Gesundheitssystem betrifft, ist ein Kommentarfeld einfach zu klein :)

griselda hat gesagt…

Chancen ergreifen, ausprobieren, verwerfen, das macht das Leben spannend.
Wobei das was heute richtig ist, morgen schon wieder falsch sein kann :)

Der Artikel ist toll, wie wir wohl in 30 Jahren unsere Bloggerzeit bewerten?

bellaina hat gesagt…

Ohhh ja,

ich wollte auch soo gerne Schneiderin werden aber 1985 war das bei uns in der Gegend nicht möglich also Verkäuferin *würg* und später noch Bürokauffrau *wiederwürg*

Und nu, wie Du ich nähe... was sonst!

Liebe Grüße
Sabine